Akupunktur

Akupunktur ist ein Therapieverfahren der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).
Die TCM geht davon aus, dass alle Körperfunktionen durch die Lebensenergie des Körpers – das Qi – gesteuert werden, die auf definierten Bahnen – den Meridianen – im Körper zirkuliert.
Bei der Akupunktur kann mittels Nadeln, die in bestimmte Körperstellen gesetzt werden, eine schmerzlindernde, vegetativ ausgleichende oder die Abwehr steigernde Wirkung erzielt werden.
Hebammen die Akupunktur in der Schwangerschaft anbieten, müssen eine Fortbildung mit Abschlussprüfung nachweisen können.
Anwendungsbereiche z.B.

in der Schwangerschaft

  • starke Übelkeit und Erbrechen
  • Schmerzen unterschiedlicher Art (Karpaltunnelsyndrom, Rücken- und Nackenschmerzen)
  • Beckenendlage beim Kind
  • psychische Regulation (Schlafstörungen, Angst, Verspannung)
  • geburtsvorbereitende Akupunktur ab 37. SSW (1x wöchentlich)
  • Wassereinlagerungen
  • Sodbrennen

in der Wochenbettbetreuung

  • verzögerte Rückbildung
  • Stillprobleme
  • Wundheilungsstörung
  • Verstopfung
  • Rückenschmerzen
  • Verspannungen

Eine Sitzung dauert 20 bis 30 Minuten und wird in einer Einzelsitzung oder in einer Akupunktur-Sprechstunde geleistet. Die Abrechnung erfolgt bei Beschwerden über die Krankenkasse oder als IGEL-Leistung bei geburtsvorbereitender Akupunktur. Eine Sitzung kostet dann jeweils 20,- €.